Artopia

together through art into a better society / gemeinsam mit Kunst in eine bessere Gesellschaft

english / deutsch

here are the infos in brief / hier sind die Infos in Kürze

In our open-air open studio…

…we want to explore with each other how art is and always has been connecting people with different backrounds from all over the world. While we don’t all speak the same language, we can express things through art everyone will understand, in their very own way. Through art we can reflect on the circumstances that brought us together, the society we live in and even express political messages. For example about the kind of world we want to live in and how this world is different from the one we live in now.

We want to create a safe space for everyone to come together, share ideas and the many ways art has impacted us throughout our lives. The goal of the workshop is not to create a masterpiece but to have fun, learn from each other and express ourselves and things about our society we can’t express in words!

Everyone from 16-30 is welcome and the open studio is cost-free. All the necessary materials are provided. Due to the Corona situation the access to the workshop is limited to 20 people and will be held outside. The first session will be on the 6th of July 2020 at 5pm, Hans-Böckler-Str. 1a. Everyone who wants to participate will have to register for the workshop at fynn.brueggemann@bremerjugendring.de. Also we will need to notify the contact details of every participant. We will provide disinfectant and a hygiene-concept, so that the contact restrictions are strictly adhered to. Apart from that: We’ll not let Corona stop us from being creative together.

In unserem Open Air-offenen Atelier…

…möchten wir erkunden wie Kunst Menschen aus aller Welt, mit den verschiedensten Hintergründen zusammenbringen kann. Während wir alle verschiedene Sprachen sprechen, ist es möglich mit Kunst Dinge auszudrücken, die wir alle auf unsere eigene Weise verstehen werden. Durch Kunst können wir die Umstände hinterfragen, die uns zusammengebracht haben, über die Gesellschaft in der wir leben nachdenken und auch politische Botschaften ausdrücken. Zum Beispiel über eine Welt in der wir leben wollen und wie sich diese Welt von unserer heutigen Welt unterscheidet.

Wir möchten einen „safe space“ erschaffen in dem alle Menschen zusammenkommen, Ideen austauschen und über darüber nachdenken können, welchen Einfluss Kunst auf unser aller Leben hat. Das Ziel ist dabei nicht Meisterwerke zu erschaffen, sondern Spaß zu haben, voneinander zu lernen und Dinge über uns und unsere Gesellschaft auszudrücken, die wir in Worten nicht so einfach ausdrücken können.

Alle zwischen 16 und 30 sind willkommen und das offene Atelier ist kostenfrei. Materialien werden vor Ort bereitgestellt. Aufgrund der Corona-Situation ist die Teilnahme am Workshop auf maximal 20 Menschen beschränkt und findet draußen statt. Der erste Tag ist am sechsten Juli 2020 um 17 Uhr, Hans-Böckler-Str. 1a. Interessierte melden sich über fynn.brueggemann@bremerjugendring.de für die Teilnahme an. Auch müssen wir die Kontaktdaten aller Teilnehmer_innen aufzeichnen. Wir stellen Desinfektionsmittel und ein Hygienekonzept bereit, sodass die Kontaktbeschränkungen genau eingehalten werden können. Davon abgesehen wird Corona unsere gemeinsame Kreativität nicht stoppen!

 

_____________________________

 

Vielen Dank für die Raumvermittlung an den TV Bremen Walle und die Bremer Sportjugend.

Tags :