Online-Veranstaltung „Menschenrecht: Wohnen?“ am 1. Juni um 17 Uhr

Eine Veranstaltung zur Wohnungssituation in Bremen mit kritischen Erfahrungsberichten, Wohnrauminitiativen und Antidiskriminierungs-Perspektiven!

„Wohnen ist Menschenrecht!“ Mit dieser Forderung starten wir am 1. Juni in unsere online-Veranstaltung. Doch leider wirft das Themenfeld erst einmal viele Fragen auf und Lösungen scheinen mit Blick auf die aktuelle Wohnungssituation noch fern. Gemeinsam mit euch sowie eingeladenen Initiativen und Organisationen aus dem Bereich wollen wir uns deshalb einigen dringenden Baustellen widmen, um dem Ziel Wohnen als Menschenrecht näher zu rücken.

Nach einem Überblick über die Herausforderungen und Chancen auf dem Wohnungsmarkt in Bremen wollen wir uns in drei parallelen Workshops ganz konkreten Themenfeldern widmen. Dazu haben wir die Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ und Antidiskriminierungsexpert*innen von der Fachstelle „Fair mieten – Fair wohnen“ aus Berlin eingeladen. Aus Bremen sind die DGB-Jugend mit dem Thema „Wohnraum für Azubis“ und das Aktionsbündnis „Menschenrecht auf Wohnen“ mit dabei.

Außerdem ist der Veranstaltung im letzten Jahr ein Filmprojekt vorweggegangen. Ausschnitte aus der entstandenen Doku enthalten persönliche Erfahrungen zur Wohnungsknappheit, zur ungleichen Chancenverteilung, zu rassistischer Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt sowie zur Frage nach Lebensqualität, die uns relevante Perspektiven eröffnen, um Lösungsansätze zu diskutieren.

Seid also dabei

am Di., den 1.6.2021

um 17:00 – 20:00 Uhr

online (Link folgt nach Anmeldung)

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an junge Interessierte sowie darüber hinaus an alle Personen, die gerne mitmachen wollen. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, auch danach weiter am Thema mitzuarbeiten und gemeinsam Forderungen für eine Folgeveranstaltung im Sommer zu entwickeln.

Anmelden könnt ihr Euch bis spätestens zum 20. Mai bei Moritz: moritz.wittkamp@bremerjugendring.de. Falls ihr Rückfragen habt, meldet euch gerne.

Es handelt sich übrigens um eine nachgeholte Veranstaltung mit verändertem Programm, da das in 2020 geplante Event leider abgesagt werden musste.

Category : Unkategorisiert
Tags :